So arbeiten wir

1. Schritt Kennenlernen

Wir treffen die an Demenz erkrankte Person (unseren Star) und seine Familie im eigenen Zuhause, idealerweise in einem frühen Stadium der Krankheit. Wir sprechen über das Leben der Hauptperson und sondieren, welche Art von biografischem Material in der Familie vorhanden ist.

Der Star des Filmes entscheidet, an welche Zeitspannen seines Lebens er oder sie sich am liebsten zurückerinnert. Es sollte genügend Foto- oder Videomaterial vorhanden sein, um diese Lebensabschnitte zu bebildern.

Der Star und der Filmemacher einigen sich auf 10 Kapitel. Jedes Kapitel wird im fertigen Film etwa 3 Minuten ausmachen.

Kapitel können sein: Kindheit, Jugend, erste Liebe, Beruf, Sport, (Urlaubs-) Reisen, Hochzeit, Kinder, Enkel und Hobbies.

IMG_6804 (Medium)

 

2. Schritt Vorbereitung

Die Familie hat nun Zeit alles Material herauszusuchen und im Haus des Stars zu sammeln. Das Material sollte in eine zeitlich korrekte Reihenfolge gebracht werden und mit möglichst vielen Informationen für den Filmemacher versehen werden.

Falls Spezialequipment gebraucht wird (z.B. ein Diaprojektor oder eine Kamera), sind wir gerne behilflich.

Der Star und seine Familie sollten sich mit dem Material vertraut machen und in den Tagen vor der Filmproduktion möglichst viel darüber sprechen, um alte Erinnerungen zum Leben zu erwecken.

Musikstücke werden ausgesucht. Diese sollten vertraute Melodien aus dem Leben des Betroffenen sein. Den Film mit Musik zu unterlegen hat sich als sehr wichtig erwiesen, da Lieder oftmals eine emotionale Verbindung zu den Bildern schaffen.

IMG_6804 (Medium)

 

3. Schritt Kamera läuft!

Die Produktionstage müssen sehr sorgfältig gemeinsam mit der Familie geplant werden – immer in Abhängigkeit vom Tagesrhythmus und gesundheitlichen Zustand des Stars.

Zunächst wird das biografische Material vom Filmemacher eingescannt oder abgefilmt. Dieser Vorgang kann mitunter einige Stunden dauern – der Star braucht hier noch nicht dabei zu sein. Ein Familienmitglied sollte den Filmemacher unterstützen.

Der nächste Schritt ist das Interview mit dem Star. Dieses Hauptinterview wird wie ein Einzelporträt gefilmt, weitere Menschen oder Familienmitglieder sollten nicht mit im Bild sein. Trotzdem bitten wir ein Familienmitglied während des Drehs dabei zu bleiben, damit sich der Star sicher und wohl fühlt.

Anschließend führen wir weitere Interviews mit Ehegatten, Kindern, anderen Familienmitgliedern oder engen Freunden.

Die Filmproduktion dauert in der Regel 1–2 Tage, abhängig von der Anzahl der Interviews.

IMG_6804 (Medium)

 

4. Schritt Filmschnitt

Wenn alles Material digitalisiert und alle Interviews abgedreht sind, macht sich der Filmemacher auf den Heimweg und schneidet den Film. Es werden zwei verschiedene Versionen des Films produziert:

1. Die Lebensgeschichte – ein etwa 30-minütiger biografischer Film in zehn Kapiteln, in dem alles biografische Material und die Interviews zusammengefasst und mit Musik unterlegt werden.

2. Der Kurzfilm – ein kurzes 3-5-minütiges, vertontes Porträt des Stars, anhand dessen Pfleger und Betreuer einen Eindruck von der Person bekommen, um die sie sich kümmern.

IMG_6804 (Medium)


5. Schritt Auslieferung

Sie bekommen unsere Filme auf DVD. Die Auslieferung erfolgt etwa zwei bis drei Wochen nach dem Dreh.

Darüberhinaus bekommt jede Familie – wenn gewünscht – einen persönlichen virtuellen Speicherplatz für ihren Film, der nur mit einem Code angesteuert werden kann. Auf diese Weise kann der Film auf jedem digitalen Gerät, das mit dem Internet verbunden ist, abgespielt werden – zum Beispiel auch von Familienmitgliedern, die in anderen Städten oder fernen Ländern leben.

elderly_tv